2017er Yamaha YFM 700 Grizzly

Preis: 11490 EUR
Kontakt Richter Motorräder
Versmolderstr. 2
49196 Bad Laer
05424 / 9664
verkauf@motorradrichter.de
www.motorradrichter.de.
www.quad-center-europe.com,
seit 1984 Ihr Vertragspartner
in OS / EL / MS / WAF / OWL
Haben Sie noch Fragen oder wünschen Sie eine Probefahrt, rufen Sie uns an!

Beschreibung

  Yamaha Modelle 2016: Grizzly 700 EPS

Moderne Optik, ein stärkerer Motor, größere und traktions-stärkere 26-Zoll-Räder (26x8x12 vorne, 26x10x12 hinten) und eine höhere Zuladung wie auch mehr Stauraum machen die Grizzly 700 EPS nicht nur leistungsstärker sondern auch funktioneller. Mit ihrem drehmomentstarken Motor – 
mit 708 Kubik immerhin um 20 Kubik gewachsen – und ihrem stabilen Chassis ist die Grizzly 700 EPS das größte, robusteste und leistungsfähigste ATV im Yamaha Modellprogramm. Ausgestattet mit Mikuni Benzineinspritzung und 44 mm großer Drosselklappe liefert der Viertakter 9 Prozent mehr Drehmoment und 6 Prozent mehr Leistung als die Vorgängerin. Neben der Extra-Power verfügt der 708-Kubik-Motor über ein komplett neues Einlass-System, das den Motor-Start in unterschiedlichen Höhen und unter schwierigen Witterungsbedingungen erleichtert. Das modifizierte Ansaugsystem des Motors ist mit einem leicht zugänglichen Luftfilter-Element unter dem Sitz ausgestattet, das ohne Werkzeug gewechselt werden kann.
Moderne Assistenzsysteme entlasten den Piloten beim Freizeit-Einsatz wie auch bei der Arbeit, allen voran in der Land- und Forstwirtschaft. Darüber hinaus zeichnet sich die neue Grizzly durch leichte Bedienung gepaart mit Komfort aus, etwa durch einen neuen Sitz mit modifizierter Sitzhöhe, was mehr Bewegungs-Freiheit und bessere Kontrolle einräumen soll. KYB Federelemente verbessern die Ergonomie. Längere Federwege (193 mm vorne, 232 mm hinten), eine modifizierte Dämpfer-Abstimmung mit geringerem Losbrech-Moment sowie die variable Feder-Vorspannung optimieren Einsatzbedingungen und Beladungs-Zustände: Die Grrizzly trägt nun um 10 Kilogramm mehr (50 kg vorne und 90 kg hinten).
Ausgestattet mit Ultramatic-Getriebe, dem per Knopfdruck aktivierbaren On-Command Allrad-Antriebs-System und elektrischer Servolenkung 
EPS) ist das robuste Arbeitstier gerüstet, um im Gelände, auf Gewerbe-Flächen oder in Feld, Wald und Flur seinen Job zu erledigen.
Zu erkennen ist die neue Grizzly 700 EPS am überarbeiteten Frontgrill und dem ebenfalls neu gestalteten vorderen Träger inklusive Abdeckung. LED-Lampen an Front und Heck werden durch einen zentralen Halogen-Arbeits-Scheinwerfer unterstützt, der mittig vor dem Lenker montiert ist und der Lenkbewegung folgt.
Für effektive Kühlung sorgt ein leistungsstarker Kühler mit schnell drehendem Lüfter. Die großvolumige Abgas-Anlage aus rostfreiem Stahl verfügt über einen Schalldämpfer mit Funkenschutz-Sieb und übertrifft die derzeit geltenden Abgasnormen.
Um Platz für den leicht erreichbaren Luftfilter und das zentrale Ablagefach zu schaffen, wanderte der Benzin-Tank unter den Sitz. Zuvor war er weiter vorne und über dem Motor platziert. Der Tankstutzen befindet sich nun rechts an der hinteren Radabdeckung. Mit einem Fassungsvermögen von 18 Litern realisiert der Grizzly praxisgerechte Reichweiten.
Die Grizzly 700 EPS gibt es in den Farben Solid Green, Yamaha Blue, Red Spirit voraussichtlich ab August 2015, im Camouflage-Look ab September; die 700 in Solid Green, Yamaha Blue und Camouflage ebenfalls ab September 2015; die Grizzly 700 EPS Special Edition glänzt in Crimson Red, Metallic Satin und Black DNMC und wird ab Oktober 2015 verfügbar sein.

Die Kodiak 700: hart im Nehmen

Im Rahmen der Yamaha Modelle 2016 bietet der Hersteller mit der Kodiak 700 ein ATV, das speziell für den Arbeits-Einsatz im schweren Gelände, der Industrie und unter allen Witterungsbedingungen ausgelegt ist. „Mit ihrer Ausstattung ist die Kodiak gerüstet, zum wirtschaftlichsten und fleißigsten Schwerarbeiter ihrer Klasse aufzusteigen“, freut sich Uwe Zahnhausen von Yamaha Deutschland. Die Voraussetzungen dafür bieten ein robustes Chassis, niedrige Sitzhöhe, kompakte Dimensionen wie auch der kraftvolle DOHC-Motor mit 708 Kubik. 
Zur Serien-Ausstattung zählen das robuste Yamaha Ultramatic Getriebe in Verbindung mit einem mechanisch zuschaltbaren Allradantrieb. Anders als herkömmliche CVT-Getriebe, die im Schiebe-Betrieb keine Bremswirkung ermöglichen, arbeitet das Yamaha Ultramatic System mit einer speziellen Freilauf-Kupplung, die bei Verzögerung oder Bergabfahrt die Bremswirkung des Motors auf die Räder überträgt. Die konstante Riemenspannung des Ultramatic Getriebes sorgt für einen ruckfreien Betrieb und reduziert den Wartungsbedarf.
Die Modellversionen EPS und EPS SE sind mit einer elektrischen Servolenkung ausgerüstet, und die SE verfügt zusätzlich über das Yamaha On-Command-Antriebssystem. Hier genügt ein Knopfdruck, um zwischen 2WD und 4WD mit / ohne Differenzialsperre zu wechseln. Allen Modellen gemeinsam ist die Ausstattung mit Front- und Heckträgern, die zusammen bis zu 140 kg Nutzlast aufnehmen. Zusätzlich ist die Kodiak 700 für Anhängelasten von bis zu 600 kg ausgelegt. Serienmäßig mit einer handelsüblichen Kugelkopf-Anhängerkupplung ausgestattet, verfügen die Versionen EPS und EPS SE über eine flexibel nutzbare 2-Zoll-Vierkant-Aufnahme.
In Europa rollt der Kodiak 700 serienmäßig zudem mit einer Winde vom Typ WARN ProVantage 2500 auf den Markt.
Darüber hinaus sind die Versionen EPS und EPS SE mit einem mittig montierten Halogen-Arbeitsscheinwerfer ausgerüstet.
Yamaha hat seine Geländegänger mit einer Einzelradaufhängung an Doppelquerlenkern und neuen KYB Federbeinen ausgestattet, die üppigen Federwege von 180 mm vorn und 230 mm hinten zur Verfügung stellen. Maxxis Reifen der Dimension 25×8-12 vorne und 25×10-12 hinten sorgen für geländegängige Bodenhaftung. Dank der versenkten Befestigungs-Punkte ist die Gefahr gering, an Bodenhindernissen hängen zu bleiben. Während Kodiak 700 und Kodiak 700 EPS auf robusten Stahlrädern mit geschmiedeter Nabe rollen, setzt die Kodiak 700 EPS SE auf leichte Alu-Räder.
Auf der Hinterachse kommt eine neu gestaltete, gekapselte Bremse im Ölbad zum Einsatz. Die Bremsleistung kann der Fahrer wahlweise über den linken Bremshebel am Lenker oder das Bremspedal abrufen. Der Kodiak 700 EPS SE ist demgegenüber mit Scheibenbremsen rundum und Zweikolben-Brems-Zangen versehen.

Zusatzinformationen

Baujahr 2016
Hersteller Yamaha
Modell YFM 700 Grizzly
Hubraum 500ccm bis 750ccm
Getriebe Automatik-Getriebe
Farbe Blau
Kraftstoff-Typ Superbenzin 95
Kilometerstand 0 km
Zustand Neu

Lokalisierung


Versmolderstr. 2 49196 Bad Laer

Details der Kleinanzeige

Kleinanzeigen ID: 65
Besucher: 2029
Gültig bis: 2020-09-21 13:36:00

Kommentare